Imkerverein

Langenwetzendorf

Wiesenblumen und Kräuter in Ostthüringen

Wiesenblumen und Kräuter sind ein abwechslungsreiches Angebot für unsere  Bienen und Insekten, für unsere Vögel und Kleinorganismen.Wiesenblumen und Kräuter
Als Naturschützer, Imker, Gärtner und natürlich auch Landwirt sollten wir dafür Sorge tragen, dass unsere Gärten, Parks, Felder und Wiesen wieder umweltfreundlich gestaltet werden. d.h. wir lassen Wiesen ausblühen, jauchen die Felder nicht tot, Feldränder und Straßenränder werden nicht vorzeitig gemäht und bieten den Insekten Nahrung und Brutstätte. Unsere heimischen Vögel finden wieder Samen und die nötigen Insekten, die sie zur Aufzucht Ihrer Brut benötigen.

Wir brauchen die Biene

Die Biene bestäubt nicht nur den Raps, wissenschaftlich wurde festgestellt, dass die Bienen mit Ihrer Bestäubung ca 70% unserer Nahrungsmittel sichern. Ohne Bienen, Hummeln und anderen Insekten würde die Nahrungskette sehr arm werden, ja sogar gefährdet.

Das Bienensterben

Das Bienensterben ist zur Zeit in aller Munde, jedoch kann scheinbar der „Otto-Normalverbraucher“ nichts dagegen unternehmen: Und doch gibt es Möglichkeiten: Wir erleben täglich, wie hier zu Lande der Rasenmäher seinen Teil dazu beiträgt, dass es ja keine blühende Wiesen in deutschen Gärten gibt. Der Gartenbesitzer füttert zwar im Winter die Vögel, aber im Frühjahr und im  Sommer entzieht er ihnen die Nahrung, weil er die Wiesen schon ab April mäht.Die Insekten finden keine geigneten Wirtspflanzen, (sprich typische Pflanzen wie Brennnessel, Taubnessel, Hohe Gräser, feuchte Wiesenstellen u.a.) Die Vögel finden immer weniger Insekten.

Wir möchten hier zeigen, wie schnell sich Wiesen erholen, wenn man sie nicht ständig mit dem Rasenmäher bearbeitet. Alle diese Pflanzen wachsen und blühen in unserem kleinen Garten. Die Vogelschar ist seit dem Winter nicht weniger geworden.

Die Sammlung und Fotos von Wiesenblumen und Kräutern wird ständig erweitert…

Löwenzahn

Wiesenblumen und KräuterLöwenzahn ist wohl die bekannteste Wiesenblume weit und breit. Sie stellt keine Ansprüche an den Standort, wächst in der Wiese, im Wald und an Feldrändern, selbst zwischen Steinplatten findet sie Platz, um sich zu entfalten.

Der Löwenzahn ist ein sehr guter Pollenspender für Bienen, auch als Honigspender eignet er sich hervorragend.

Doldiger Milchstern

Doldiger Milchstern, ca 15 cm hoch, Blüht in Dolden, weiß, Blühzeit Mai/Juni

Wiesenblumen und KräuterEhrenpreis

Ehrenpreis ist eine zarte Pflanze mit hellblauen Blüten.

Sie blüht auf Wiesen, im Wald und an Feldrainen.

Blühzeit vom April bis in den September

Größe ca 10 bis 30 cm

Scharfer Hahnenfuß

Scharfer Hahnenfuß, gelbe Blüte, ca 25 bis 30 cm hoch, blüht im Mai/Juni

Gänseblümchen

Das Gänseblümchen blüht in Wiesen, in Wäldern und an Feldrainen.
Es übersteht oft den Rasenmäher und passt sich an, d.h. sie wächst und blüht auch sehr kurzstielig, kann aber im hohen Gras auch ca 15 cm hohe Stengel treiben.

Die Blüte erinnernt sehr an die Margerite, ist nur viel kleiner. Das Gänseblümchen blüht vom zeitigen Frühjahr bis in den späten Herbst.

Wiesenschaumkraut

Das Wiesenschaumkraut überzieht die ganze Gartenwiese und wiegt  seine zarten Blüten im Wind.

Diese Wiesenblumen und Kräuter wachsen  auf nährstoffreichen Wiesen. Um dieses Kraut im nächsten Jahr wieder bewundern zu können, muss es ausblühen und aussamen können.

Es wird ca. 20-30 cm hoch und hat hellrosa bis zartlila Blüten.

Wiesenblumen und KräuterKriechender Günsel

Der Kriechende Günsel ist ebenfalls auf Wiesen, Feldrändern und im Wald zu finden.

Er wird gern von Schmetterlingen beflogen.

Blühzeit : April bis Juli
Wuchshöhe: 10 bis 30 cm
Farben in lila und rötlich-blau

Wiesenblumen und KräuterVergißmeinnicht

Das Vergißmeinnicht ist auch eine allgemein bekannte Pflanze, die sehr blühfreudig ist und gern an Hecken oder Stäuchern wuchert.Sie wird auch gern von Schmetterlingen beflogen.

Sie blüht von April bis in den Herbst.

Wuchshöhe bis ca. 40 cm.

Wiesenblumen und KräuterVogelmiere oder Vogel-Sternmiere

(lateinisch: Stellaria media)

Ein zartes Wiesenkraut, zeigt sich im Mai und wächst und blüht den ganzen Sommer über. Es ist eine einjährige Pflanze, sie bildet auf dem Boden aufliegende Blatthorste. Die zarte Pflanze vermehrt sich (wenn sie nicht vorher dem Rasenmäher zum Opfer gefallen ist)!

Vögel fressen gern die zarten Blätter/Samen der Vogelmiere, daher auch der Name „Vogelmiere“. Diese zarte Grünpflanze kann man essen (verfeinert den Salat) und sie wird auch als Heilpflanze genutzt.

Auch Hasen und exotische Vögel lieben dies Pflanze.

Wuchshöhe bis ca 20 cm

Ferkelkraut

Ferkelkraut, gelbe Blüte, ca. 80 cm hoch, kahle blaugrüne Stengel,

Blühzeit Mai/Juni

Taubnessel

Die Taubnessel ist oft an Wegrändern, in Hecken und im Wald zu finden. Sie werden gern von Hummeln und Wildbienen beflogen. Sie liefern weißen Pollen. Die Pflanze wird auch als Heilpflanze gesammelt.

Sie wachsen ca 20-60 cm hoch und blühen bis in den Herbst hinein.

Himmelschlüssel oder auch Wiesen-Priemel

Die Schlüsselblume ist eine Pflanze, die unter Naturschutz steht. Sie verschwindet immer mehr aus unserer Gegend.
Früher war sie auf jeder Wiese anzutreffen, meist in großen Gruppen. Sie blüht ab April/Mai  bis in den Sommer hinein und hat einen Wuchshöhe von ca. 20 bis 30 cm.

Ihre Blüten sind zart gelb.

Scharbockskraut

Scharbockskraut, Hahnenfußgewächs, wächst gern unter Bäumen und Sträuchern, im Schatten, liebt feuchten Standort

Lupine

Die Lupine –  Schmetterlingsblüten, wachsen gelegentlich in Wiesen und gern an Straßenrändern, wird auch als Futterpflanze angebaut. Die Blüte wird 30 bis 50 cm lang, die Pflanze kann bis zu 1,5 m hoch werden. Die Blüte erscheint  in vielen Farben; gelb, weiß, blau und auch rot, lilablau…

Blühzeit Juni/ Juli -August

Viele dieser kleinen zarten Wiesenblumen und Kräuter kennen wir kaum noch mit Namen. Wenn Sie durch Ihren Garten gehen, werden Sie im Frühjahr und bis in den Herbst hinein immer wieder neue Wiesenblumen entdecken. Sollten Sie die Möglichkeit haben, davon schöne Fotos zu machen, würden wir gern auch damit unsere Sammlung erweitern. Schreiben Sie uns, wenn Sie es möchten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen