Info-Brief 22-2016

für die 37. – 38.. KW
09. Sep. 2016

Sommertrachternte 2016
Mayen (co) Die Stimmung im Land hat das Ergebnis unserer Umfrage zur Sommertrachternte eigentlich bereits vorweggenommen. Bundesweit haben fast 12% aller Imker keinen Sommerhonig geerntet, in Hessen mehr als 15% und im Saarland sogar mehr als ein Viertel aller Imker. Gründe sind einerseits sehr schlechte Trachtbedingungen aufgrund des regnerischen und kühlen Wetters andererseits kritische Wassergehalte, die bundesweit mit 17,6 % überdurchschnittlich hoch lagen.
Im Schnitt meldeten die Imker 13,6 kg je Volk geschleuderten Honig. Bezieht man die Imkereien, die nichts geerntet haben mit ein sind es nur 12 kg je Volk gewesen. Die schlechtesten Bedingungen herrschten im Saarland mit durchschnittlich 6,5 kg je Volk bei Berücksichtigung aller dortigen Imkereien. Demgegenüber stehen Berlin, Bremen, Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder die Oberpfalz. Dort konnten die Imker um die 20 und mehr kg Honig ernten.
Kontakt zum Autor: Christoph.Otten@dlr.rlp.de

In eigener Sache Unterstützung des Infobriefs
Neben den redaktionellen Arbeiten für den Infobrief entstehen uns Kosten für die Betreuung der technischen Abwicklung, für unsere Erhebungen und Umfragen, die Abonnentenverwaltung und die Weiterentwicklung des „Varroawetters“. Dies kann nicht alleine aus den uns zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln getragen wer-den. Wenn Sie uns unterstützen wollen:

Konto: Fachzentrum Bienen,
Bank: KSK Mayen,
IBAN: DE25 5765 0010 0098 0294 65
SWIFT-BIC: MALADE51
Kennwort Infobrief

Quelle: bienenkunde.rlp.de