Imkerverein

Langenwetzendorf

Arbeitsgemeinschaft Imker der Bio-Landschule Langenwetzendorf

Unsere Arbeitsgemeinschaft besteht seit 2009 und wird von Kindern aus der Bio-Landschule in Langenwetzendorf besucht.
Die AG-Mitglieder treffen sich außer in der Ferienzeit vierzehntägig, entweder in der Schule (RS) oder auf dem Bienenstand in der Mühlenstraße 33 (M33). Wer zwischenzeitlich Lust hat, den Bienen zuzusehen, der ist auf dem Bienenstand in der Mühlenstraße 33 jederzeit willkommen. Bitte ruft aber vorher an, damit wir auch zu Hause sind, bzw. wir uns darauf vorbereiten können. Zu den AG-Treffen ist jeder willkommen. (Termine finden Sie im Termine der Homepage!)Arbeitsgemeinschaft Kinder

Vorstellung der Arbeitsgemeinschaft

Im 5. Jahr der AG ein kleiner Rückblick

Nach einem Projekttag „Bienen“ im Schuljahr 2008/2009 in der Bio-Landschule (Regelschule) Langenwetzendorf meldeten sich mehrere Jungen und Mädchen, die mehr über Bienen wissen wollten. Gemeinsam mit der Schulleiterin Frau Groll und der Lehrerin Frau Theilig startete der Imkerverein Langenwetzendorf im September 2009 eine Imker-AG. Die Mitglieder trafen sich 14tägig entweder in der Bio-Landschule Langenwetzendorf oder auf dem Bienenstand von Herrn Roth.

In den Herbst- und Wintermonaten wurde und wird die trockene aber notwendige Theorie abgearbeitet. Im März 2010 erhielten erstmalig 3 Mitglieder ein „persönliches“ Volk zur Betreuung. Im Juni arbeiteten von den ursprünglich bis zu 7 Mitgliedern noch 2 aktiv mit. Sie kontrollierten ihr Volk regelmäßig und halfen bei allen imkerlichen Arbeiten mit. Auch bei der Honigernte und beim Einfangen eines Schwarmes waren sie dabei. Diese beiden Schüler erhielten im August 2011 mit Zustimmung ihrer Eltern ein Bienenvolk zur gemeinsamen Betreuung auf dem elterlichen Grundstück. Beide wurden als Jungimker in unseren Imkerverein aufgenommen. Im September 2011 begann der neue Kurs der Arbeitsgemeinschaft mit 4 Neulingen und den beiden Imkern aus der Vorjahresgruppe. Von diesen Neulingen hielten zwei durch. Einer durfte auf dem elterlichen Grundstück im Sommer 2011 ein Volk aufstellen. Ein weiterer Jungimker erhielt einen Ableger. 2012 begann nicht sehr gut für die Jungimker, das zuerst übergebene Volk war leider eingegangen. Dafür waren das neu aufgestellte Volk und der Ableger gut durch den Winter gekommen. Ein Volk musste demzufolge ersetzt werden. Die Honigernte war insgesamt sehr mäßig, aber das war bei den meisten Imkern in unserer Gegend der Fall.

Im Jahr 2013

Aktueller Mitgliederstand der Arbeitsgemeinschaft: 6 (5 Jungen, 1 Mädchen)

Im Januar 2013 meldete sich ein weiterer Jungimker im Imkerverein an. Seine Eltern wollen ihn bei der Aufstellung „seiner“ Bienen unterstützen.

Im Sommer 2013 erhielt dieser Jungimker ein Volk und einen Ableger vom Vereinsvorsitzenden. Mit der Unterstützung seiner Eltern brachte er beide Einheiten gut durch den Winter.

Im Dezember beteiligte sich die AG wieder am jährlichen Weihnachstmarkt der Bio-Landschule Langenwetzendorf, der wg. des stürmischen Wetters nicht auf dem Schulhof sondern im Schulhaus stattfand.

Im Jahr 2014

Aktueller Mitglieder stand: 7 (2 Mädchen, 5 Jungen)

Das Jahr 2014 begann mit einer unerfreulichen Nachricht. Der Verein Stadtjugendring Greiz erhielt in 2013 vom Landkreis Greiz einen vierstelligen Betrag, den er an die Bio-Landschule Langenwetzendorf weiterereichen sollte. Das Geld wurde vom Stadtjugendring Greiz  zweckentfremdet verwendet (unterschlagen), der Verein Stadtjugendring  rettete sich in die Insolvenz. Der AG waren 760 € zugesagt worden, sie hatte Aufwendungen in dieser Höhe u. a. für Lehrmaterial, Holz (Schwarmfangkisten) und verschiedenes Verbrauchsmaterial. Bis heute (25. Apr. 2014) erhielt die AG keinen Euro, der AG-Leiter musste die 760 € aus seiner Tasche bezahlen.

Nach einem Schreiben an die Landrätin Frau Martina Schweinsburg nahm sich diese der Sache an und veranlasste die Überweisung der ausstehenden Beträge.

Bei den Zusammenkünften in den Monaten Januar bis März entstanden für die AG-Mitglieder neue Schwarmfangkisten (Bildergalerie).Arbeitsgemeinschaft, Schwarnfangkisten

Den „Winter“ 2013/2014 überstanden alle von den AG-Mitgliedern betreuten Völker sehr gut, lediglich bei einem Volk ging die Weisel verloren. Der betroffene Jungimker erhielt vom Vereinsvorsitzenden einen Ableger mit einer jungen Königin. Aktuell (25. April 2014) sind alle Völker der Imker-Ag  in einem guten bis sehr guten Zustand und haben mindestens eine Honigraumzarge. Für 2014 wollen wir uns neben der Arbeit mit zwei Neulingen intensiv der Zucht zuwenden.

Im Jahr 2015

Mitglieder: 5 (1 Mädchen, 4 Jungen)

Auf Grund unglücklicher Umwelteinflüsse verloren die Jungimker an einem Standort 3 Völker. Ein weiterer Jungimker brachte mit der Unterstützung seines Vaters seine 2 Völker gut durch den Winter und hofft nun auf ein gutes Honigjahr.

Bei den bisherigen Zusammenkünften wurden die Jungimker mit den Arbeiten im Bienenjahr vertraut gemacht und konnten schon einige praktische Erfahrungen sammeln.

Zwei AG-Mitglieder bearbeiteten für den Unterricht ein gemeinsames Projekt über Bienen, das am 24. Apr. in der Schule präsentiert wurde.

Im Jahr 2016

Mitglieder 4 Jungen  / wir treffen uns alle 14 Tage beim Imker oder in der Schule.Arbeitsgemeinschaft beim Zeichnen von Drohnen

Unsere Jungimker, die von Beginn an bei der Arbeitsgemeinschaft mitwirken, konnten schon gute Erfolge bei der Bienenhaltung und Honigernte vorweisen.
Darüber, wie die Bienen diesen milden und launischen Winter überstanden haben, kann man noch keine Auskunft geben. Im Allgemeinen wird es sicher wieder Abgänge geben, aber das hält uns nicht davon ab, auf ein gutes Frühjahr und ein gutes Bienenjahr 2016 zu hoffen.

In den Wintermonaten haben wir mit unseren AG-Kindern unser Werkzeug in Ordnung gebracht, haben kleine Magazinbeuten für Trainingszwecke gebaut und die dazugehörigen Rähmchen angefertigt.
Wir sind gespannt, wie sich die Bienen darin entwickeln.

Unsere AG-Miglieder haben mit viel Ausdauer und Ideenreichtum mitgewirkt.

Hier einige Beispiele von der Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Junger Imker

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen